Chorleiterin

Ingrid Czaika wird 1978 in Kaufbeuren (Allgäu) geboren. Im Alter von sieben Jahren erhält sie ersten Klavierunterricht.

Examenskonzert1 bearbeitet

Studium:

1997 erreicht sie bei „Jugend musiziert“ auf Landesebene einen ersten Preis als Klavierbegleiterin. Im selben Jahr beginnt sie ein Lehramtsstudium an der Hochschule für Musik und Theater in München (Klasse Prof. Michael Schäfer), das sie 2002 mit dem ersten Staatsexamen beendet. Im Herbst 2002 beginnt sie am Tiroler Landeskonservatorium Innsbruck ihr Dirigierstudium bei Prof. Edgar Seipenbusch und Tito Ceccherini, das sie 2006 mit dem Künstlerischen Diplom abschließt. 2005 promoviert sie mit Auszeichnung in Musikwissenschaft über Giuseppe Verdis frühe Opern. Darüber hinaus besucht sie als Pianistin Liedklassen u.a. bei Oresta Cybriwsky und nimmt an Meisterkursen für Liedgestaltung bei Prof. Norman Shetler und Kammersänger Robert Holl teil. 2005 und 2008 besucht sie Meisterkurse für Dirigenten bei Prof. Roman Kofman und dem Beethoven Orchester Bonn.

IMG_2863

Künstlerische Betätigung:

Von 2000 bis 2010 war Ingrid Czaika Leiterin des Colloquium Chores Füssen. Im Studienjahr 2004/05 wurde ihr die musikalische Assistenz des Opernstudios und Orchesters des Tiroler Landeskonservatoriums übertragen. 2006-2007 war sie Korrepetitorin am Tiroler Landeskonservatorium, 2006-2014 Musikschullehrerin an der Landesmusikschule Reutte-Außerfern, seit 2008 erhält sie regelmäßig Lehraufträge am Musikwissenschaftlichen Institut der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck und seit 2015 ist sie am Mozarteum Salzburg in Innsbruck tätig. Ihre Konzerttätigkeit als Liedbegleiterin führt sie nach Deutschland, Österreich, Italien und in die Schweiz.
2006 und 2007 war sie Assistentin von Gustav Kuhn bei den Tiroler Festspielen Erl. Seit 2007 ist sie die musikalische Leiterin des „Chores Cantomania Innsbruck“, und von 2011 bis 2017 hatte sie die Leitung des „Kammerchores Fresco Vocalis Innsbruck“ inne.

IMG_2102

Wichtige Aufführungen unter ihrer Leitung:

Sie dirigierte im April 2005 die Aufführungen von Stephen Sondheims Musical Into The Woods an den Kammerspielen des Tiroler Landestheaters.
Im Januar 2006 leitete sie in einer Studentenproduktion Aufführungen von Henry Purcells Dido and Aeneas in Innsbruck, Telfs und Imst.

Spielzeit 2006/07: Musikalische Ausstattung, Einstudierung und musikalische Leitung der Kriminalkomödie mit Musik Acht Frauen von Robert Thomas am Tiroler Landestheater Innsbruck

Spielzeit 2014/15: Musikalische Assistenz von Operndirektor Roger E. Boggasch für „Comedian Harmonists“ am Tiroler Landestheater Innsbruck
In den vergangenen Jahren brachte sie mit verschiedenen Ensembles Werke von Manuela Kerer zur Uraufführung:

  • 2006 „son moussant“ – Akustische Inszenierung des Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum als Bauwerk (CD-Produktion)
  • 2007 „Rasura“ – Semiphantastische Oper (Aufführungen in Innsbruck, Reutte, Brixen)
  • 2007 „Luna Chiarina“ – Auftragskomposition des Colloquium Chores Füssen zum 111. Todestag Clara Schumanns (20. Mai 1896)
  • 2008 „son joulant“ – Akustische Inszenzierung der Volksschule Innere Stadt Innsbruck, Auftragskomposition des Chores Cantomania
  • 2008 „Sterntropfen“ – Auftragskomposition des Colloquium Chores Füssen: Für Herrn Julius Berger, der Töne zu strahlenden Sternen werden lässt
  • 2011 „Das Wirtshaus zur Hand des Gehenkten“ (St. Gallen/CH)
  • 2014 „Stimmen stimmen“ – Auftragskomposition des Chores Cantomania Innsbruck
Publikationen:

Czaika, Ingrid: „Frühe Verdi-Motivik“ Charakterisierungsmethoden in den frühen Opern (von Oberto bis Rigoletto), Lit-Verlag Wien 2006, 240 S., 19.90 EUR, ISBN 3-8258-9573-4

Czaika, Ingrid: „Gustav III. und Verdis Maskenball“, Lit-Verlag Wien 2008, 160 S., 19.90 EUR, ISBN 978-3-8258-1655-1

Czaika, Ingrid (Hg.): Arthur Rösel „Lieder Op. 33, 46, 63 für eine Singstimme mit Klavierbegleitung“ (Erstveröffentlichung und kritischer Bericht), innsbruck university press 2009, 52 S., 19.90 EUR, ISBN 978-3-902719-12-6

Czaika, Ingrid (Hg.): Arthur Rösel „Lieder Op. 8, 13, 18, 31 und 37 für eine Singstimme mit Klavierbegleitung“, innsbruck university press 2009, 52 S., 19.90 EUR, ISBN 978-3-902719-66-9

Czaika, Ingrid (Hg.): Arthur Rösel „Lieder Op. 15, 29, 47, 60 und 70 für eine Singstimme mit Klavierbegleitung“, innsbruck university press 2012, 61 S., 19.90 EUR, ISBN 978-3-902811-39-4

Czaika, Ingrid: Arthur Rösel – Leben und Werk der Weimarer Komponisten, AVM.edition 2015, 158 S., 34.90 EUR, ISBN: 978-3-95477-046-5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.